Haarwachs

Haarwachs

Der Vorreiter derartiger Stylingprodukte für das Haar ist die Haarpomade, welche im 18. Jahrhundert als Kosmetikprodukt des Adels galt. Das Wort "Pomade" rührt von ihrer damals üblichen Herstellung aus Äpfeln her. (sprachlicher Ursprung - ital. "pomata" und franz. "pomme") Heutzutage besteht Haarwachs meist aus Duftstoffen, natürlichem Bienenwachs und Ölen. Damit wird dem Haar Feuchtigkeit, Festigkeit und Glanz gegeben. Die neuesten Produkte enthalten zusätzlich Kieselerde, für noch besseren Halt. Im Handel ist es in unterschiedlichen Festigungsgraden erhältlich. Facettenreich in der Anwendung, ist Haarwachs für das Haar, neben immer wieder neu auf den Markt kommenden Stylingprodukten, nach wie vor ein Klassiker. Dient es vorrangig dazu, dem Haar über "kurz oder lang" die gewünschte Form zu geben, kann Man(n) und Frau widerspenstiges Haar schnell und unkompliziert bändigen.

Unterschied zu Haargel

Wachs enthält deutlich weniger Wasseranteile als Haargel, was den Vorteil hat, dass es nicht aushärten kann und das Haar somit nicht austrocknet. Wird es dann noch richtig dosiert angewendet, erweckt es den Anschein fast unsichtbar seine Aufgaben im Haar zu erfüllen. Während Gel meist in Tuben und Flaschen im Handel erhältlich ist, wird Wachs bevorzugt in Dosen verkauft.

Haarstyling mit Wachs

Bei dünnen, glatten und lichter werdenden Haar eignet es sich hervorragend bei Männern wie bei Frauen, um Volumen zu erzeugen. Stufig geschnittene oder fransige Frisuren erhalten tolle Akzente, die den eigenen gewünschten Look betonen. Je nach individuellem Stylingwunsch des Anwenders können durch Wachs schicke, elegante, sportliche und freche Frisuren erzielt werden. Aufgrund seiner eher cremigen Konsistenz wird Wachs für Kurzhaarfrisuren favorisiert. Dabei werden klassische Kurzhaarschnitte aufgepeppt oder bekommen den gewünschten Halt und die nötige Struktur. Lange Haare erhalten pfiffig, schicke Akzente und Glanz, indem einzelne Strähnen oder Spitzen bearbeitet werden. Egal bei welchem Frisurentyp, welcher Haarlänge und welchem Geschlecht kann das Haar auch komplett streng nach hinten gelegt werden, um so einen eleganten Look zu kreieren.

Haarwachs anwenden

Hauptziel ist, mit Wachs Volumen im Haar zu erzeugen. Damit das Styling effektiv und erfolgreich gelingt, gibt es den ein oder anderen Kniff und Trick. Viel hilft dabei nicht viel. Bereits eine haselnussgroße Menge genügt. Das Wachs dabei in beiden Händen richtig verreiben und je nach gewünschten Effekt einzelne Strähnen und Spitzen des Haares bearbeiten oder im gesamten Haar, für einen strengen Look, verteilen. Das Haar bekommt Stand, Volumen und/oder Struktur. Durch die cremige Konsistenz und den sich darin befindenden und sich entfaltenden Pflegestoffen wird das Haar gleichzeitig weich, geschmeidig und erhält einen tollen Glanz. Doch Vorsicht! Wendet man zu viel auf und im Haar an, kann es schnell fettig und ungepflegt wirken. Es erdrückt das Haar, lässt es platt anliegen oder strähnig herunterhängen.

Ratgeber Wachs

Viele Hersteller und Produkte in bunten und ansprechenden Verpackungen gibt es auf dem Markt. Da hat Mann wie Frau die Qual der Wahl. Auf bestimmte Inhaltsstoffe, Pflegeeigenschaften und Produktmerkmale sollte dabei geachtet werden, um für sich und sein Haar das perfekte Produkt zu finden. Gerade bei regelmäßiger Anwendung sollten auf einige wichtige Dinge geachtet werden. Der Alkoholgehalt vom Haarwachs sollte möglichst gering sein, da dem Haar ansonsten zu viel Feuchtigkeit entzogen wird, es zu sehr austrocknet, glanzlos und porös werden kann. Weiterhin sollten Pflegestoffe enthalten sein, da sie dem Haar Glanz verleihen, Geschmeidigkeit und gesundes Aussehen geben. Welche Marken oder Anbieter dann bevorzugt werden, ist eine rein persönliche Entscheidung. Viel Spaß beim individuellen Haarstyling!