Anwendung von Warmwachs


Es gibt viele Möglichkeiten der Haarentfernung, wie zum Beispiel


   Haarentfernung mittels Laserbehandlung
   Haarentfernung mittels Rasur

   Haarentfernung mittels Haarentfernungscreme
   Haarentfernung mittels Kaltwachs
   Haarentfernung mittels Warmwachs

Nach dem Kauf eines Topf Warmwachs, stellt man diesen zur Anwendung in ein heißes Wasserbad damit das Warmwachs flüssig wird. In der Zwischenzeit muss der von Haaren zu entfernende Körperteil vom Fett befreit werden, da sonst das Warmwachs nicht richtig haften kann. Man nimmt am besten einen Holzspatel (bitte kein Metall es wird zu heiß), geht damit in den Warmwachs und streicht von oben nach unten mit der Richtung des Haarwuchses. Es sollte nur eine dünne Schicht Warmwachs aufgetragen werden. Dann nimmt man den Wachsstreifen und drückt ihn auf den mit Warmwachs behandelten Körperteil. Anschließend zieht man den Wachsstreifen von UNTEN nach OBEN. Mit der anderen Hand spannt man etwas die Haut damit es nicht so unangenehm wird. Sofern ein Haar in die andere Richtung wächst muss man die Haarentfernung anders herum machen, also immer an der Spitze ziehen damit es das Warmwachs richtig greifen kann. Wenn der Wachs Vorgang erledigt ist, einfach mit kaltem Wasser abspülen, und z.B. mit Olivenöl einreiben, da dieses die Haut beruhigt.

 

Haarentfernung mit Warmwachs


Bei einer Rasur werden nur die Haare abrasiert und man muss nach ca. 3 Tagen wieder nachrasieren. Bei der Warmwachs- Methode werden die Haare gleich mit der Wurzel entfernt und es braucht ca. 3 Wochen bis sie nachgewachsen sind. Daher ist auch der Haarwuchs wesentlich spärlicher. Die Haare werden dünner und oft auch heller.

Warmwachs oder Kaltwachs zur Haarentfernung?


Das Warmwachs lässt sich gut auf der Haut verteilen, da es knapp über der Körpertemperatur schmilzt. Beim Abkühlen auf der Haut umschließt das Warmwachs das Haar, so dass sich dieses somit gut entfernen lässt. Das Kaltwachs kann man praktisch in Streifen kaufen. Dieses wird einfach nur auf die Haut gedrückt, und danach wieder rasch abgezogen. Ob Warmwachs oder Kaltwachs, das sollte jeder für sich selbst herausfinden. Im Prinzip erzielen beide die gleiche Wirkungsweise. Warmwachs gibt es jedoch auch mit verschiedenen Geruchsstoffen wie zum BeispielWaldbeerenduft, die dann auch auf den allgemeinen Körpergeruch einen Einfluss haben.

Ratgeber Warmwachs zur Haarentfernung


Vor der Warmwachs- oder Kaltwachsanwendung ist es auch wichtig die Haut vorher einem Peeling zu unterziehen, um die abgestorbenen und störenden Hautzellen zu entfernen, und nach dem Enthaaren die Körperstelle zu säubern. Am besten empfiehlt sich eine Warmdusche,  aber bitte kein Alkohol verwenden denn das könnte unangenehm werden. Es ist aber auch leider etwas schmerzlich, und in der Bikini- oder Achselzone zum Beispiel, dort wo die Haut ziemlich dünn und empfindlich ist, sollte Warmwachs mit Vorsicht praktiziert werden. Wichtig dabei ist auch hier das gründliche Abspülen, denn das Wachs kann die Poren verstopfen und es kann zu Entzündungen kommen. Hier empfiehl sich  ebenfalls warm zu duschen, um das Resultat der Haarentfernung zu sehen.

 

Jetzt hier zu den Warmwachsprodukten