Haar-Tipps: Mit diesen Tricks sehen die Haare auch im Winter gesund sommerlich aus!

Fav city in the whole wide world

Ein Beitrag geteilt von Stephanie Abu-Sbeih (@stephsa) am

Wir holen den Sommer in den Winter: Wir alle wissen, dass der Winter das Haar durch Kälte, elektrische Aufladungen und trockene Heizungsluft besonders strapaziert. Mit der richtigen Pflege und ein paar Tipps können die Haare aber nicht nur wieder sommerlich aussehen, sondern sich auch wieder gesund anfühlen!

So wenig Haarewaschen Hitzestyling wie möglich:
Trockene Luft vom Föhnen oder die Hitze von den Stylinggeräten sind gerade im Winter besonders schädlich für die Haare, denn sie werden weiter ausgetrocknet und sind in der kalten Jahreszeit eh schon überempfindlich. Wer nach dem Haarewaschen nicht ohne Föhnen kann, sollte auch das Waschen versuchen zu minimieren und das Haar lieber mit Trockenshampoo und Co. auffrischen.

Täglich Haaröl verwenden:
Da trockenes Haar schnell stumpf und kraftlos wirkt, ist die tägliche anwendung von Haaröl im Winter enorm wichtig. Es pflegt das Haar nicht nur und gibt ihm Feuchtigkeit, die es im Winter dringend braucht, es macht das Haar auch noch geschmeidig und glänzend und schützt vor Frizz und statischer Aufladung! Achtung: Haaröl nur in den Längen und Spitzen verwenden, am Ansatz wird das Haar schnell fettig.

Tiefenwirkende Masken einmal die Woche:
Eine Intensivkur sollte für die Haare im Winter mindestens einmal die Woche drin sein, denn sie gibt dem Haar die nötige Pflege, die es zum Überwintern braucht. Die Masken ruhig bis zu 20 Minuten einwirken lassen!

Trinken, Trinken, Trinken:
Und zwar Wasser! Wer im Winter viel Wasser trinkt, tankt Haut und Haar auch von innen mit viel Feuchtigkeit auf, was einen gesunden und strahlenden Effekt auf Teint und Haarstruktur hat!

© Instagram @stephsa