Jetzt wirds wild: Der neue Frisurentrend lautet Wolf-Cut!

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von About This Place (@about.thisplace)

Und wir jaulen auf vor Excitement: Weniger Glamour, aber dafür umso wilder – denn diesen Winter wollen wir mal was anderes. Nämlich den stylischen Wolf-Cut! Was den Look ausmacht und wie man ihn stylt verraten wir hier.

Na, wenn Supermodel Kaia Gerber und Sängerin Billie Eilish es schon vormachen, ist der Wolf-Cut jetzt erst recht salonfähig. Der was…? Der Wolf-Cut! Wir erklären: Er ist eine Mischung aus Vokuhila (heißt auf Englisch etwas cooler, nämlich Mullet) und dem Shag (70ies Stufenschnitt) und ist die Trendfrisur der Wintersaison und vielleicht auch in 2023 noch komplett angesagt.

Was den Style ausmacht: Er ist punkig, er ist wild, er will ungezähmt bleiben – und so sieht er auch aus. Der exzentrische Frisurentrend mit leichtem Pony und stark ausgearbeiteten Stufen ist also nicht unbedingt jedermanns Sache, wer sich aber traut ihn zu tragen, bekommt sofort eine coole Aura, mit der man sich überall sehen lassen kann.

Zu Stylen ist der Wolf-Cut super easy, denn quasi ungestylt (oder zumindest soll es so aussehen), wirkt er am authentischsten. Auch cool ist es aber, die Stufen besonders zu inszenieren und sie mit Föhn und Bürste herauszuarbeiten. Der Undone-Look wird zusätzlich durch Wachs oder Gel unterstrichen. Doch mehr Glamour: Dann eine Rundbürste Schnappen und die Haare beim Föhnen in Form legen (so wie bei Kaia Gerber).

 

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Kaia (@kaiagerber)