Service Hotline: 0800 - 410 9 410

Wünschen Sie eine Beratung, wollen Sie telefonisch bestellen oder haben Sie Fragen zu Ihrer Bestellung?
Wir sind für Sie da!

Service Hotline:

0800 410 9 410*

 

Mo. - Fr. 8:00 - 20:00 

Sa.         8:00 - 16:00

   
 

kostenlos aus dem deutschen Mobil- & Festnetz

Lee Stafford Messed Up Spray Wax 150 ml

  • Lee Stafford Messed Up Spray Wax 150 ml

Lee Stafford Messed Up Spray Wax 150 ml

Artikelnummer : 12034197

Mega-leichtes Wachs zum Sprühen 150 ml

Lee StaffordLee Stafford
8,95 €
5,97 € / 100 ml inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Lieferzeit 1-2 Werktage Diese Artikel sind auf Lager und können sofort im Shop bestellt werden.
Artikelbeschreibung

Lee Stafford Messed Up Spray Wax 150 ml

Cool zerzaustes trendy Haar aus der Dose. Mega-leichtes Wachs zum Sprühen, der Kick für alle Haarlängen. Eine raffinierte ultrafeine Textur mit microkristallinem French-Wax, die genügend Zeit zum Modellieren des gewünschten Stylings lässt. Die Haare halten und bleiben super in Form. Ein einzigartiger Pflegefaktor sorgt für super Glanz und brillantes Haar.

 

Hauptbestandteile: Durch die Verwendung des feinsten erhältlichen französischen mikrokristallinen Wachses, das in einer extrem reinen, hoch veredelten kosmetischen Trägerlösung steckt, lässt sich das Haar in aller Ruhe frisieren, bevor der Trägerstoff verdampft und die Frisur fixiert. Zu den anderen einzigartigen Inhaltsstoffen gehört Octylpalmitat, der dem frisierten Haar Schimmer und Glanz verleiht.

 

Vorteile

 

  • Styling und Modellieren gelingt immer
  • Ultrafeine Textur
  • Super Glanz
  • Sensationeller Duft

 

Anwendung: Vor Gebrauch kräftig schütteln. Während des Sprühens Dose in aufrechter Position halten. Entweder aus ca.. 30cm Entfernung oder direkt auf den Haaransatz und mit Schwung wild um den Kopf herum sprühen. Dann das Haar schütteln, stylen und wickeln – oder was einem sonst noch so einfällt.

Eigenschaften

Artikelnummer: 12034197
EAN: 186127000434
Produkttyp: Wachs
Haartyp: alle Haartypen
Effekt: Glanz, Halt, Textur
Lee StaffordLee Stafford
Nach oben